Kinesio-Taping – optimale Unterstützung während der Schwangerschaft und im 1. Lebensjahr des Kindes

Hilfe bei ISG-Beschwerden, Symphysenlockerung, Rektusdiastase oder Brustentzündung

Was ist Taping und wie kann es mir helfen?

Kinesiotaping leitet sich aus dem griechischen Wort “Kinesis”, zu deutsch Bewegung ab. Damit soll die Tape-Anlage vor allem Bewegungen des Körpers optimal unterstützen und damit zu einem beschwerdefreien Bewegungsverhalten führen.

Wozu ein Tape?

Kineositaping ist eine Methode, körperliche Beschwerden, die in der Schwangerschaft, nach Geburt oder auch in der Rückbildung auftreten, Medikament- und Nebenwirkungsfrei zu behandeln. Dabei dauert die Therapie so lange, wie die Tape-Anlage besteht und ist somit immer wiederholbar.

Was kann ich von der Taping-Methode erwarten?

Tapes wirken über Hauptrezeptoren auf die körpereigene Propriozeption und verbessern damit die Ansteuerbarkeit von Muskeln, Sehnen und Bändern, die Durchblutung des Gewebes und reduzieren Belastungen und ungünstige Drücke im Körper. Dadurch kann sowohl eine Symphysenlockerung optimal stabilisiert, eine Rektusdiastase in ihrer Rückbildung unterstützt, oder ein unangenehmes Karpaltunnelsyndrom behandelt werden. Häufig stellt sich kurz nach Tapeanlage eine schnelle Symthomlinderung ein.

Nimm Kontakt mit mir auf

Im Taping enthalten:

  • Individuelle Beratung

  • Professionelle Tapeanlage